Neuer Tierschutzverein ( Update )
Aktuelle Meldungen

Am 19.12.2007 trafen sich 13 engagierte Tierfreunde, um einen neuen regionalen Tierschutzverein zu gründen.
Das Hauptziel dieser Vereinsgründung ist die tierschutzgerechte Versorgung kleiner Fundtiere in unserer Region, z.B. Katzen, Nager, Vögel. Hierzu gehört insbesondere die Errichtung und Inbetriebnahme eines geeigneten Kleintierheimes, das wir auf dem von uns gepachteten Grundstück in der Dallgower Str. 104 in Falkensee betreiben möchten.
Unser Verein ist gemeinnützig anerkannt und Mitglied im Landestierschutzverband Brandenburg e.V., sowie im Deutschen Tierschutzbund e.V.
Am 24.09.2008 fand unsere erste Mitgliederversammlung auf dem Gelände des geplanten zukünftigen Kleintierheimes (ehemals HAW) statt. 25 Tierfreunde folgten der Einladung und kamen voller Erwartung zu dieser Versammlung. An diesem Abend berieten wir in engagierter und zuversichtlicher Atmosphäre über die zukünftige Arbeit. Mittlerweile gehören dem Verein 30 Mitglieder an, obwohl wir unsere Vereinsarbeit bisher noch nicht öffentlich vorgestellt haben. Hierzu wurden noch verschiedene behördliche und organisatorische Voraussetzungen geschaffen. Nun möchten wir unsere Arbeit der Öffentlichkeit unterbreiten, um hoffentlich viele Tierfreunde unserer Region anzusprechen und für unser Anliegen zu begeistern. Jedes neue Mitglied wird dringend gebraucht und wir würden uns über eine breite Mitarbeit aus der Bevölkerung sehr freuen.
Die Mitglieder unseres Vereins sind sich der zu leistenden zukünftigen Arbeit, 365 Tage im Jahr zuverlässig die uns anvertrauten Tiere zu versorgen, in vollem Umfang bewusst. Aus diesem Grund ist es notwendig, geeignete personelle, bauliche und finanzielle Voraussetzungen zu organisieren.
Derzeitig werden umfangreiche Umbaumaßnahmen im Hauptgebäude vorbereitet. Dort sind
Voraussetzungen zu schaffen , die den veterinäramtlichen Anforderungen entsprechen , um eine Zulassung für einen Kleintierheimbetrieb erhalten zu können. Konkret geht es hier u.a. um die Errichtung eines Quarantänebereiches, das Fliesen von Wänden, den Einbau von Fenstern, um den geforderten Lichteinfall sicherzustellen, Dämmarbeiten und um das Installieren von Versorgungsleitungen zur bedarfsgerechten Ausstattung der Funktionsräume mit Strom, Wasser und Abwasser.
An diesem Standort in Randlage von Falkensee beabsichtigt unser Verein die kleinen Fundtiere so zu versorgen, dass die Bewohner der anliegenden Wohngebiete nicht gestört oder belästigt werden. Dazu haben wir die Betreuung von max. 25 Kleintieren auf diesem Gelände beantragt und eine befristete Genehmigung zur Teilbebauung erhalten, die eine Versorgung von Hunden nicht vorsieht.
Am Jahresende soll der Sachstand weiter beraten und entschieden werden.
Dazu wird es ein ordentliches Planungsverfahren geben, zu dem die Anwohner dann selbstverständlich informiert und mit einbezogen werden sollen.


UNSERE BITTE:
Interessierte Tierfreunde sind aufgerufen, unseren Verein in verschiedener Form zu unterstützen. 
Benötigt werden aktive Helfer für die Tierbetreuung und die anfallenden Arbeiten im Gebäude sowie auf dem Gelände. Ebenso wichtig gerade in der Umbauphase ist finanzielle Unterstützung, aber auch Hilfe bei den Umbauarbeiten in Form einzelner Sachleistungen und Materialspenden durch regionale Firmen und Handwerker wären sehr schön, oder Privatpersonen stellen uns übrig gebliebene Baumaterialien aller Art zur Verfügung.
Hier sind Patenschaften für einzelne Projekte vorstellbar.
Dringend benötigt werden derzeit schon Futterspenden, um die bereits von mehreren Mitgliedern unseres Vereins in der Region betreuten Futterstellen versorgen zu können. Auch Patenschaften für diese Tiere an den vorhandenen Futterstellen könnten helfen, zuverlässig die Futterversorgung zu sichern.

Und wir benötigen Helfer für Kastrationsaktionen wild lebender Katzen.

Gerne können Sie sich an den Vorstand unseres Vereins wenden.